Unser Dachverband, der Deutsche Aeroclub, bat unseren Verein um Hilfe. Und die Modellflug-Jugendgruppe half gerne (zusammen mit anderen Gruppen).

Als kreative und pressewirksame Aktion gegen die luftsportfeindliche
Gesetzgebung sollten 3.500 Gummimotor-Flugmodelle zusammengebaut und an unsere Abgeordneten verschickt werden. 900 davon sollten beim DAeC am Brauschweiger Flughafen zusammengebaut und verpackt werden. Es handelte sich um handelsübliche Modelle (Graupner Twenny), die aber besonders bedruckt und verpackt wurden.

Am Samstag, dem 18.03.06 halfen 8 jugendliche und 3 erwachsene Modellflieger von 10 - 15 Uhr die restlichen Flieger zusammen zu bauen.
Nach soviel sitzender Tätigkeit mussten die Flugzeuge erst mal ausprobiert und eingeflogen werden:
Eine andere Gruppe faltete Kartons und Einleger zurecht und verpackte die Modelle fachgerecht:
In jeden Karton kam auch ein Beipackzettel, der folgendermaßen beginnt:

Sehr geehrte Frau Abgeordnete,
sehr geehrter Herr Abgeordneter,

Fliegen macht Spaß! Erste Erfahrungen mit dem luftigen Vergnügen machen viele als Modellflugpiloten. Probieren Sie es mit unserem "Twenny" aus.

Aber halt: Bevor Sie das Leichtgewicht mit 40 Gramm zum Jungfernflug in die Luft werfen, müssen Sie eine spezielle Haftpflichtversicherung abschließen. Der Gesetzgeber hat nach § 1, (2) Luftverkehrsgesetz Flugmodelle ....
Weitere Informationen zu dieser Aktion gibt es unter:
Bürgerinitiative JAR-Contra
Deutscher Aero-Club
Erste Übergabe

Weitere Fotos (auch von uns beim DAeC)