Am 10.7.05 besuchte der zweite Teil unserer Jugendgruppe die Segelflug-Sportgruppe unseres Vereins.
Nachdem man uns bei der Segelfliegerhütte die Sicherheitsregeln erklärte, fuhren wir zum Startplatz ganz im Westen des Flugplatzes.
Bei bestem Wetter wollten sämtliche Segler in die Luft. Dadurch konnten wir viele verschiedene Segelflugzeuge aus der Nähe sehen.
Die Fallschirme wurden aus dem Startwagen geholt und ... ...ausprobiert.
Beim Zurückholen durften alle mit anpacken.
Nach dem Zusammenbau des Duo Discus durfte Enno am Steuer Platz nehmen und Philipp beim Testen am Boden assistieren.

Dies wurde auf allen Fotohandys festgehalten.
Zwischen Start und Landung lagen heute jeweils zwischen 8 und 12 Minuten. Aber dazwischen gab es tolle Aussichten:
WendenWaggum
BienrodeBienrode
Kurz vor dem Start wird das Seil in die Ausklinkvorrichtung gehakt.
Nach diesen Flügen kam langsam Termik auf und wir mussten wir erst mal die Langstreckenflieger vorlassen. Heute wollten viele Piloten auf weite Touren gehen, das Wetter war vielversprechend. Wir machten also erst mal Pause.
Auch in den Pausen gab es einiges zu sehen. Kevin und Alessandro fuhren für eine halbe Stunde zur Winde und durften dort helfen.
Leider wurde die Pause länger als erwartet, weil eine Winde garnicht lief und an der zweiten Winde ein Seil riss.
Nach der Pause wurde die ASK-13 vorgeholt und wir konnten weiter fliegen:
Um 15:30 Uhr waren alle wieder heile unten. Nochmals herzlichen Dank an unsere Segelfluggruppe!