Fietje hatte die Idee, mit den Jugendlichen einige Elektro-Grundlagen zu erkunden. Das Ganze aber interessant verpackt: mit viel Wind und Krach.

Es wurde 3 verschiedene Modelle vermessen und miteinander verglichen: ein Twinstar mit 2 x 400er Elektromotoren, eine riesige Piper mit bürstenlosem Elektroantrieb und ein Leonardo mit 6,5 ccm Verbrenner.
Der Twinstar wurde aufgehängt, Spannung, Strom, Drehzahl und Schubkraft bei verschiedenen Gashebelstellungen gemessen. Einer misst die Drehzahl des Propellers, einer Strom, einer Spannung, einer die Zugkraft (Schub) und einer notiert alle Werte.
Die Piper mussten wir nicht aufhängen, sie hat ja ein Fahrwerk. Sie war bei Vollgas so laut, dass wir die Daten zum Aufschreiben kaum rüberschreien konnten.
wmv-Format, 900 kB
Eine Woche später wurde auch ein Verbrenner vermessen:
Fietje hat aus der Tabelle einige Diagramme erzeugt und der Jugendgruppe beim Werkstatttermin am 28.5.09 anschaulich erklärt, was darauf zu sehen ist.

Die Herausforderung dabei war, anhand von anschaulichen Beispielen zu erklären, was die Zahlen und Diagramme bedeuten.

Eine Zusammenfassung gibt es hier:


(pdf-Format, 70 kB)
www.mfsg.de