2010 beteiligen wir uns erstmals am Lehrschen Ferienprogramm, das vom Familienzentrum organisiert wird. Uwe Tillmann hat diese Aktion ins Leben gerufen, organisiert und durchgeführt.
Am zweiten Tag sind 6 fertige Flugmodellen auf dem Flugplatz:
Die richtige Wurftechnik will geübt werden.
Ein immer wieder auffrischender Wind macht zwar die Hitze erträglich, erschwert aber das korrekte Einfliegen der Modelle.
Nach der Mittagspause mit Bratwürtchen werden die letzten Durchgänge des Dauerflugwettbewerbs geflogen:
Der Wind macht den Wettbewerb zu einer kleinen Glücksache. Der längste Flug dauerte 35 Sekunden.
Nach dem Wettbewerb können alle Teilnehmer das Steuern eines ferngelenkten Flugmodells probieren. Mit sicherem Schüler/Lehrersender.Im Modellflugquiz wird das Gelernte abgefragt.
Bewertung für die abschließende Siegerehrung:
a) Subjektive Bau- und Optikbewertung (Unabhängige Frauen-Jury)
b) Dauerflugwettbewerb (Vormittag) - 5 Durchgänge
c) Dauerflugwettbewerb (Nachmittag) - 3 Durchgänge
d) Modellflug-Quiz (10 Fragen)

Alle sechs Teilnehmer erhalten eine Urkunde und können sich in der Reihenfolge der Platzierung einen Preis aussuchen:
Die Ergebnisse:

1. Platz (55 Punkte): Jan-Heinrich
2. Platz (54 Punkte): Jona
3. Platz (52 Punkte): Nico
4. Platz (49 Punkte): Marvin
5. Platz (43 Punkte): Tim
6. Platz (36 Punkte): Nils

Herzlichen Glückwunsch!
Gegen 15 Uhr werden die sechs Teilnehmer von ihren Eltern abgeholt.

Es hat scheinbar allen Spaß gemacht; die Ersten wollten sich schon für das kommenden Jahr anmelden und dann ein größeres Modell bauen.

An diesen zwei Tagen haben alle sechs Kinder einen Einblick in unser Hobby erhalten und können gerne mal wieder vorbeischauen.

Vielleicht bei unserem vereinsinternen Sommerfest am 21. August?
www.mfsg.de