Flugtag zum 50-jährigen Jubiläum des Aero-Club Braunschweig e.V.
Am 14./15. September 2002 auf dem Flughafen Braunschweig
Einige Fotos der Internet-Galerien ausgedruckt

Selbst gefilmte Videos von Uwe zeigten unseren Flugplatz und unsere Werkstatt. Die in tagelanger Arbeit gebauten Gleitsegler waren bereits am ersten Tag "ausverkauft". Auch die am Sonntag nachgebauten reichten nicht für alle Interessenten.

Wer keinen mehr abbekommen hat, kann gerne zu uns in die Werkstatt kommen. Dort bauen wir dann noch einen. Siehe "Unser Renner".
Die Segler gab es entweder fix und fertig gebaut oder zum
Selber(mit)bauen.
Am Modellflugsimulator (Gamebird von Fujitsu-Siemens mit easyFLY von Ikarus) gab es 2 Tage lang Dauerandrang. Wer eine von vier Flugaufgaben absolvierte, bekam eine Urkunde.
Leider nur zwei mal eine halbe Stunde Flugzeit für die Modellflieger. Das reichte nur für wenige Vorführungen: Hubschrauber, Kunstflug, Seglerschlepp.
Unser Mitglied Thomas Löser hat 2002 mit diesem Modell beim F3A-X Deutschland Cup den 3. Platz belegt.
Das Flugfest wurde von allen vier Sport- gruppen des Aero- Club Braun-
schweig e.V. gestaltet.
Nach dem Sprung wird der Schirm sorgfältig gepackt. Der Bauch ersetzt das Bügeleisen und die Erde als Bügelbrett.
Bei diesem Flugzeug ist der Propeller hinten (links).
Motor-
gleitschirm
startet:
Motor-
drachen

Schwerpunkt beim Flugtag waren Motorflugvorführungen mit vielen verschiedenen Oldtimern:
3 Kiebitz-Doppeldecker im Formationsflug

Rundflüge im größten Doppeldecker der Welt: Antonow 2 ...
... oder in einem modernen Motor- oder Segelflugzeug:
Forschungsflugzeug der Technischen Universität BS:
Ultraleichtflugzeuge vom Typ Ikarus:
Flughafenfeuerwehr: Ausstellung und Löschübungen:
Auch eine Art des Fliegens (am Gummiseil)
Und nach Feierabend: Ein Schluck auf das gelungene Fest!